Die burg
Cafe
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bodunger Beiträge
Galeriegeschäft
Burgforum e. V. Presse
Kontakt
21. September 2008
"Zehn Fragen an Heinz Scharr" - Ausstellungseröfnnung der Werkschau von Heinz Scharr


 
Am Sonntag, dem 21. September um 16.00 Uhr wird in der Galerie in der Burg - Historische Kemenate eine Werkschau des 1924 in Sondershausen geborenen und über Thüringen hinaus bekannten Grafikers und Bildhauers Heinz Scharr eröffnet:
Zehn Fragen an Heinz Scharr stellen Wolfgang Leissling (Thüringer Allgemeine) und Galeristin Gerlinde Gräfin von Westphalen
Zum Besuch der Werkschau des bedeutenden Thüringer Künstlers

Heinz Scharr
lädt die Galerie in der Burg Großbodungen im Oktober ein
Der Bildhauer, Grafiker, Zeichner und Maler Heinz Scharr wurde 1924 in Sondershausen geboren. Er lebt und arbeitet im einstigen Komturhof des Templerritterordens nahe Utterode am Rande des Eichsfeldes.
Nach Kriegsdienst und englischer Kriegsgefangenschaft studierte er an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Ernst Hassebrauk, Elisabeth Voigt, Max Schwimmer und Walter Arnold. Seit 1952 ist er Mitglied im Verband Bildender Künstler (VBK).
Werke von Heinz Scharr sind seit Jahrzehnten in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Arbeiten befinden sich u.a. in öffentlichen Sammlungen wie dem ehemaligen Museum für Deutsche Geschichte Berlin, dem Angermuseum Erfurt, den Kunstsammlungen in Mühlhausen, Sondershausen und Weimar sowie bei Thyssen, Duisburg.
Für die KZ Mahn- und Gedenkstätte Mittelbau-Dora Nordhausen hat er ein Kupfer-großrelief geschaffen.
Heinz Scharr zählt zu den renommiertesten Künstlern in Thüringen; sein Werkverzeichnis umfasst ca. 3000 Arbeiten.
Vom 21. September bis 9. November steht die Ausstellung interessierten Besuchern von Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr und nach Absprache offen.
Zu den Ausstellungszeiten ist auch das Café in der Kemenate geöffnet. Für Gruppen sind individuell vereinbarte Besichtigungstermine möglich.
.Die Werkschau wird in der Burg sowie in den Galerieräumen der
historischen Kemenate präsentiert und wird von der Thüringer Allgemeinen unterstützt.



Das beigefügte Bild zeigt: „LopLop“, Skulptur in Eisen, blattvergoldet, 1996




DRUCKEN    ZURÜCK
2018 © Galerie in der Burg • ImpressumDatenschutz